FRN

steht für Free Radio Network (Freies Funk Netzwerk)

                          Bild "FRN:Schema.jpg"
Quelle: frn.dc4fs.de
                        
FRN - Was ist das?
Deutschlandweit ( und weiter ) funken - mit CB / PMR / LPD / Freenet Normalerweise kann man mit Handfunkgeräten im PMR446-Bereich nur eine kurze Strecke weit funken, auch der CB-Funk reicht meistens nicht viel über die Stadtgrenzen hinaus.Dennoch sind neuerdings auf den Kanälen Funkgespräche aus weit entfernten Städten zu hören - allesamt in gleichbleibender Signalstärke, so als kämen die Stimmen aus der direkten Nachbarschaft.
Wie geht das?
Das, was dort zu hören ist, wird nicht direkt von den Stationen ausgesendet, sondern von einem Gateway - also sowas wie einer Relaisfunkstelle in Deiner Nähe. Irgendwer, wahrscheinlich nicht allzuweit von Dir entfernt, hat sein Funkgerät an seinen Computer angeschlossen, der über das Internet verbunden ist mit anderen Computern irgendwo in Deutschland, an die ebenfalls ein Funkgerät angeschlossen ist ... ein deutschland- oder sogar weltweites Netz von miteinander verbundenen Funkgeräten also!
Wie funktioniert das mit dieser Vernetzung der Funkgeräte?
Lautsprecherausgang und Mikrofoneingang von einem handelsüblichen Funkgerät werden durch ein Interface mit der Soundkarte eines ganz normalen PC verbunden. Ein kleines kostenloses Programm übernimmt die ganze Steuerung. Wird nun über dieses Funkgerät ein Funkgespräch aus der Umgebung aufgefangen, so wandelt der PC dieses Funkgespräch in digitale Signale um - und sendet diese über das Internet an einen zentralen Server irgendwo in Deutschland. Mit diesem Server sind wiederum ganz viele solcher PCs verbunden, die auch wieder an ein Funkgerät angeschlossen sind. Was dieser Server von einem der PCs geschickt bekommt, verteilt er gleich wieder an alle angeschlossenen PCs. So wird dieses Funkgespräch also überall, in allen Städten in Deutschland und weltweit ausgestrahlt, wo ein PC mit daran angeschlossenem Funkgerät mit diesem Server verbunden ist.
Und wie kommen die Internetsignale wieder auf die Funkkanäle?
Wenn nun jemand in irgendeiner Stadt über sein Funkgerät spricht, ist das überall zu hören, wo ebenfalls PCs an ein Funkgerät angeschlossen und mit diesem zentralen Server verbunden sind. Und wenn in einer anderen Stadt jemand darauf antwortet, wird auch das wiederum in allen Städten zugleich ausgestrahlt. Ein deutschland- oder weltweites Netz von untereinander verbundenen Relaisfunkstellen für den CB- und PMR-Funk also.
Und was ist mit dem Begriff "PC-User" gemeint?
Nun, man kann anstelle eines Funkgerätes auch einen Kopfhörer mit Mikrofon (also ein Headset) an seinen Computer anschließen - dann kann man auch ohne Funkgerät am FRN teilnehmen. Man muss nur den Laptop auf die Adresse des zentralen Servers in Deutschland einstellen (eqso-freunde.net Port 10022) und dafür eine kleine kostenlose Software installieren, die es auf der Homepage des Servers http://frn.dc4fs.de zum herunterladen gibt. Und schon ist man mit dabei.

All das - also die Übertragung von Funkgesprächen über das Internet, und auch dass man mit seinem Laptop per Headset daran teilnehmen kann, nennt man "Free Radio Network". Also ein mit Hilfe modernster elektronischer Übertragungsmöglichkeiten im Internet unterstütztes Funkgespräch über beliebige Entfernung - deutschlandweit oder sogar weltweit, je nachdem wo jemand ein solches Gateway errichtet hat und betreibt. Hört einfach mal rein auf den Kanälen im PMR-, Freenet- und CB-Funkbereich - und macht mit, wenn Ihr dort deutschlandweiten Funk hört.
Text-Quelle: dn2vk.de/